Haut

Aufgabe des größten menschlichen Organs, der Haut, ist es, den Körper vor äußerlichen schädlichen Einflüssen zu schützen. Durch Aktivierung der subkutanen, also der direkt unter der Haut liegenden Gewebeschichten, wird der Stoffwechsel angeregt, was wiederum der Bildung von Zellulitis entgegenwirkt und die Ausscheidung von Fett beschleunigt. Durch die Aktivierung des Sauerstofftransportes kann der Heilungsprozess von Narben beschleunigt werden, da ein niedriger Partialdruck des Sauerstoffes möglicherweise zur Bildung unregelmäßiger Narben beiträgt. Bei durch Brandwunden entstandenen hypertrophen Narben ist der Partialdruck erheblich niedriger als bei gesunder Haut, wobei ein Grund hierfür eine Verstopfung der Kapillaren sein kann. Ein kleiner Partialdruck des Sauerstoffes stimuliert die Fibroblasten zur Überproduktion von Kollagen. Man sollte so schnell wie möglich mit der Behandlung von hypertrophischen Narben beginnen, um die Entstehung neuer Kapillaren zu aktivieren und gleichzeitig die Gefahr der Verstopfung kleiner Adern zu mindern.

Die Aktivierung der Kollagenproduktion sowie der subkutanen Gewebeschichten mittels PhysioTouch- und LymphaTouch –Therapie erhöht die Hautelastizität und verbessert somit ihre Funktionsfähigkeit. Mit der Behandlung kann beispielsweise auch erheblich zur Heilung operationsbedingter Narben beigetragen werden. Die Beschleunigung des Heilungsprozesses von operationsbedingten Narben basiert auf der Tatsache, dass mittels Lymphtherapie das Lymphsystem in seiner Tätigkeit aktiviert wird und somit Nährstoffe und Sauerstoff in die Zellzwischenräume transportiert werden. Mittels PhysioTouch- und LymphaTouch -Therapie können auch Brandwunden höheren Grades und Verletzungen behandelt werden, deren Heilung aus verschiedenen Gründen verhindert ist.